ACQUA in der AHGZ – Sesshaft dank eigenem Hotel

ACQUA in der AHGZ – Sesshaft dank eigenem Hotel

 

 

 

 

 

 

ACQUA in der AHGZ

Sesshaft dank eigenem Hotel

lesen

Heiraten am Strand

Ihre Hochzeit im ACQUA

lesen

Tagungen im ACQUA

Meetings, Tagungen, Kongresse

lesen

Sesshaft dank eigenem Hotel

Nach vielen Stationen weltweit hat Heiner Beckemeyer mit seiner Frau Stefanie das Acqua Strande Yachthotel & Restaurant gepachtet.

Strande. Heiner Beckemeyer (47) hat die Welt gesehen. Und viele Hotels. Der gelernte Koch und Hotelfachwirt aus Elmshorn war am Amazonas in Ecuador und auf St. Lucia. Er fuhr zur See und rüstete Kreuzfahrtschiffe aus. Zuletzt arbeitete er für eine Hotelkette und leitete auf Sylt das Dorfhotel. Dort wurde das erste Kind von ihm und seiner Frau Stefanie (38) geboren und das unstete Leben sollte ein Ende haben. So reifte der Gedanke, dass er sich mit seiner Frau zusammen selbstständig machen könne. „Das war die einzige Lösung, wie wir sesshaft werden“, sagt Stefanie Beckemeyer.

Die 38-Jährige hat bereits als Buchhalterin. im Vertrieb und im Außendienst gearbeitet. Sie kann mit Zahlen umgehen und kennt sich mit Marketing aus. Sie seien das perfekte Paar, um sich selbstständig zu machen, meinten auch Freunde und Bekannte. Und so suchten Heiner und Stefanie Beckemeyer nach einem Objekt.

Das Acqua Strande Yachthotel& Restaurant war das erste, das sie sich anschauten. Dann ging alles schnell. „Wir haben gemerkt. das fühlt sich richtig an“, sagt Stefanie Beckemeyer. „Es passte alles“, ergänzt ihr Mann. „Wir wohnen oben drauf, es ist unser Stil, die Lage ist super und die Verkehrsanbindung gut.“ Außerdem war das Haus eingeführt, hat viele Stammgäste und musste nicht mehr auf dem Markt platziert werden. „Das wäre in der Kürze der Zeit auch nicht gegangen!“

Zum 1. Januar 2016 übernahm das Ehepaar Beckemeyer Hotel und Restaurant als Pächter. Bereut haben sie es nie. Sie sind angekommen und planen ihre Zukunft in dem 1500-Einwohner-Ort an der Ostsee.

Durch die Lage kann der gelernte Koch Beckemeyer sich den Wunsch erfüllen, ein Restaurant zu führen, bei dem der fangfrische Fisch direkt vom Kutter kommt.

Bevor die Beckemeyers das Yachthotel mit 19 Zimmern und dem großen Restaurant mit Blick auf Strand und Hafen pachteten, führten es die Inhaber selbst. Diese waren keine Fachleute und setzten auf das Personal. „In solch einem Betrieb muss man sich jeden Tag blicken lassen“, sagt Heiner Beckemeyer. „Das erwarten die Gäste.“ Er ist mit seiner Frau möglichst immer präsent, das Personal haben sie übernommen. Ihr zweites Kind, das im Mai geboren wurde, wird wie auch die große Schwester inmitten des Hotelbetriebs aufwachsen. Die Große, die den Kindergarten im Ort besucht, bewege sich wie selbstverständlich im Restaurant, sagt Stefanie Beckemeyer.

Alle Mitarbeiter hätten ein Auge auf sie und wenn sie Freunde aus dem Kindergarten trifft, sitzt sie schnell mit am Tisch. Das sorgt für eine unverkrampfte und entspannte Atmosphäre des Restaurants, das bei den Einheimischen wie den Gästen beliebter Treffpunkt ist. Neben dem A-la-carte-Geschäft wird das Restaurant auch häufig für Tagungen und Veranstaltungen gebucht. Trauungen finden direkt am Strand statt. Die Restaurant-Crew richtet dort einen Empfang aus, baut die mobile Treppe zum Acqua auf, wo anschließend weitergefeiert wird. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen vor Ort sei gut, berichtet Heiner Beckemeyer und fügt hinzu: „Als zuletzt die Musikanlage im Haus ausgefallen ist, baute unser Mitbewerber kurzerhand die eigene Anlage Im Acqua auf. In der Stadt wäre so etwas undenkbar.“

Hotel und Restaurant sind seit Übernahme der Pacht für das Ehepaar zum Lebensinhalt geworden, stellen beide unisono fest. „Der Laden ist unser Leben, das ist unser Zuhause“, sagt Stefanie Beckemeyer. Viel Arbeit störe dabei nicht. „Es ist so bunt, dass es mir nicht auffällt, wenn ich 16 Stunden gearbeitet habe“, sagt sie. Eine Trennung von Job und Freizeit wie früher als Angestellte gebe es nicht mehr.

Heiner Beckemeyer bereut seinen Werdegang und die vielen Wechsel nicht. Selbst habe er viel dazulernen müssen, mit weniger Erfahrung könne er sich die Selbstständigkeit kaum vorstellen. Einen neuen Umgang mussten die Beckemeyers auch miteinander lernen. „Wir haben vorher nie zusammengearbeitet“, sagt Stefanie Beckemeyer. Aber das klappt, auch weil sie gelernt habe, nicht als Frau, sondern als Mitarbeiterin mit ihrem Mann zu reden.

Helge Butlktrcil

zurück zur Übersicht

Sesshaft dank eigenem Hotel

Nach vielen Stationen weltweit hat Heiner Beckemeyer mit seiner Frau Stefanie das Acqua Strande Yachthotel & Restaurant gepachtet.

Strande. Heiner Beckemeyer (47) hat die Welt gesehen. Und viele Hotels. Der gelernte Koch und Hotelfachwirt aus Elmshorn war am Amazonas in Ecuador und auf St. Lucia. Er fuhr zur See und rüstete Kreuzfahrtschiffe aus. Zuletzt arbeitete er für eine Hotelkette und leitete auf Sylt das Dorfhotel. Dort wurde das erste Kind von ihm und seiner Frau Stefanie (38) geboren und das unstete Leben sollte ein Ende haben. So reifte der Gedanke, dass er sich mit seiner Frau zusammen selbstständig machen könne. „Das war die einzige Lösung, wie wir sesshaft werden“, sagt Stefanie Beckemeyer.

Die 38-Jährige hat bereits als Buchhalterin. im Vertrieb und im Außendienst gearbeitet. Sie kann mit Zahlen umgehen und kennt sich mit Marketing aus. Sie seien das perfekte Paar, um sich selbstständig zu machen, meinten auch Freunde und Bekannte. Und so suchten Heiner und Stefanie Beckemeyer nach einem Objekt.

Das Acqua Strande Yachthotel& Restaurant war das erste, das sie sich anschauten. Dann ging alles schnell. „Wir haben gemerkt. das fühlt sich richtig an“, sagt Stefanie Beckemeyer. „Es passte alles“, ergänzt ihr Mann. „Wir wohnen oben drauf, es ist unser Stil, die Lage ist super und die Verkehrsanbindung gut.“ Außerdem war das Haus eingeführt, hat viele Stammgäste und musste nicht mehr auf dem Markt platziert werden. „Das wäre in der Kürze der Zeit auch nicht gegangen!“

Zum 1. Januar 2016 übernahm das Ehepaar Beckemeyer Hotel und Restaurant als Pächter. Bereut haben sie es nie. Sie sind angekommen und planen ihre Zukunft in dem 1500-Einwohner-Ort an der Ostsee.

Durch die Lage kann der gelernte Koch Beckemeyer sich den Wunsch erfüllen, ein Restaurant zu führen, bei dem der fangfrische Fisch direkt vom Kutter kommt.

Bevor die Beckemeyers das Yachthotel mit 19 Zimmern und dem großen Restaurant mit Blick auf Strand und Hafen pachteten, führten es die Inhaber selbst. Diese waren keine Fachleute und setzten auf das Personal. „In solch einem Betrieb muss man sich jeden Tag blicken lassen“, sagt Heiner Beckemeyer. „Das erwarten die Gäste.“ Er ist mit seiner Frau möglichst immer präsent, das Personal haben sie übernommen. Ihr zweites Kind, das im Mai geboren wurde, wird wie auch die große Schwester inmitten des Hotelbetriebs aufwachsen. Die Große, die den Kindergarten im Ort besucht, bewege sich wie selbstverständlich im Restaurant, sagt Stefanie Beckemeyer.

Alle Mitarbeiter hätten ein Auge auf sie und wenn sie Freunde aus dem Kindergarten trifft, sitzt sie schnell mit am Tisch. Das sorgt für eine unverkrampfte und entspannte Atmosphäre des Restaurants, das bei den Einheimischen wie den Gästen beliebter Treffpunkt ist. Neben dem A-la-carte-Geschäft wird das Restaurant auch häufig für Tagungen und Veranstaltungen gebucht. Trauungen finden direkt am Strand statt. Die Restaurant-Crew richtet dort einen Empfang aus, baut die mobile Treppe zum Acqua auf, wo anschließend weitergefeiert wird. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen vor Ort sei gut, berichtet Heiner Beckemeyer und fügt hinzu: „Als zuletzt die Musikanlage im Haus ausgefallen ist, baute unser Mitbewerber kurzerhand die eigene Anlage Im Acqua auf. In der Stadt wäre so etwas undenkbar.“

Hotel und Restaurant sind seit Übernahme der Pacht für das Ehepaar zum Lebensinhalt geworden, stellen beide unisono fest. „Der Laden ist unser Leben, das ist unser Zuhause“, sagt Stefanie Beckemeyer. Viel Arbeit störe dabei nicht. „Es ist so bunt, dass es mir nicht auffällt, wenn ich 16 Stunden gearbeitet habe“, sagt sie. Eine Trennung von Job und Freizeit wie früher als Angestellte gebe es nicht mehr.

Heiner Beckemeyer bereut seinen Werdegang und die vielen Wechsel nicht. Selbst habe er viel dazulernen müssen, mit weniger Erfahrung könne er sich die Selbstständigkeit kaum vorstellen. Einen neuen Umgang mussten die Beckemeyers auch miteinander lernen. „Wir haben vorher nie zusammengearbeitet“, sagt Stefanie Beckemeyer. Aber das klappt, auch weil sie gelernt habe, nicht als Frau, sondern als Mitarbeiterin mit ihrem Mann zu reden.

Helge Butlktrcil

zurück zur Übersicht

Winterurlaub im ACQUA Strande – Der Kieler Weihnachtsmarkt und das Weihnachtsdorf

Winterurlaub im ACQUA Strande – Der Kieler Weihnachtsmarkt und das Weihnachtsdorf

 

 

 

 

 

 

ACQUA in der AHGZ

Sesshaft dank eigenem Hotel

lesen

Heiraten am Strand

Ihre Hochzeit im ACQUA

lesen

Tagungen im ACQUA

Meetings, Tagungen, Kongresse

lesen

Winterurlaub im ACQUA Strande – Der Kieler Weihnachtsmarkt und das Weihnachtsdorf

H aben Sie Lust auf Weihnachtsstimmung im ACQUA? Bei uns in Strande konnten wir in den letzten Tagen die ersten Schneeflocken begrüßen. Und auch wenn der letzte Schneefall in diesem Jahr bei uns gerade mal 7 Monate her ist, ist es doch immer wieder ein zauberhafter Moment, wenn die ersten Flocken zu Boden fallen und vielleicht sogar schon liegen bleiben… Für diese Zeit sind wir im ACQUA bestens vorbereitet. Unsere weihnachtlich geschmückte Glühweinhütte vor dem Restaurant heißt Sie bei uns mit hausgemachtem Winzer Glühwein herzlich willkommen!

Am 21. November beginnt der traditionelle Weihnachtsmarkt in der Kieler Innenstadt. Der Kieler Sophienhof erstrahlt in stimmungsvollem Glanz und bietet für Weihnachtsmarktfans eine ganze Meile zum Schlendern, Gucken, Kaufen, Naschen und Genießen an. Am Holstenplatz befindet sich der erste Weihnachtsmarkt. Hier bieten zahlreiche Händler Weihnachtsdekoration, gebrannte Mandeln und interessante Schmuckstücke an. Es gibt Glühweinstände und ein Kinderkarussell, wo die kleinen bei weihnachtlicher Beleuchtung und Weihnachtsliedern ihre Runden drehen können, während die Großen gemütlich auf Holzspänen beisammenstehen und die Atmosphäre genießen können.

Am Asmus-Bremer Platz finden Sie auch ein paar Weihnachtstände. Hier können Sie kuschelige Fellpuschen, Bernsteinartikel und russische Holz- und Schmuckarbeiten kaufen, oder sich in einer Hüttenatmosphäre gemeinsam die winterliche Getränkeauswahl schmecken lassen. Im historischen Zentrum Kiels, der Altstadt, befindet sich der alte Markt und die Sankt Nikolai Kirche. Die dort ansässigen Bars und Cafés haben ihre Terrassen bunt geschmückt und auch hier gibt es eine Auswahl an weihnachtlichen Buden mit verschiedenen Angeboten. Von dort aus ist es nicht mehr weit zum Ostseekai, wo eine ca. 750 qm große, überdachte Eisfläche aufgebaut wird. Auf der Kaivorfläche am Kreuzfahrtterminal kann mit Blick auf die Kieler Förde und auf viele Kieler Wahrzeichen ab dem 18. November Schlittschuh gelaufen werden bei passender Musik und guter Stimmung.
Auf dem Rathausplatz wird in diesem Jahr zum ersten Mal ein ganzes, kleines „Weihnachtsdorf“ aufgebaut, um Kieler und Gäste aus ganz Deutschland und den Nachbarländern in Weihnachtsstimmung zu versetzen und mit einem romantisch-folkloristischen Antlitz zum Einkaufen, Schlemmen, Bummeln und Verweilen einzuladen.

 

Während Sie also die ersten Schneeflocken in diesem Jahr begrüßen und sich so langsam an die Daunenjacke gewöhnen, planen Sie doch einen Winterurlaub bei uns im ACQUA Strande. Den Kieler Weihnachtsmarkt und die Eislaufbahn erreichen Sie bequem mit dem Auto oder mit dem Bus, der direkt vor unserem Hotel hält. Sie wohnen am Stadtrand von Kiel, direkt am Meer und kommen in den Genuss von vorweihnachtlicher Stimmung in maritimer Umgebung.

Maria Weidner

zurück zur Übersicht

Winterurlaub im ACQUA Strande – Der Kieler Weihnachtsmarkt und das Weihnachtsdorf

Haben Sie Lust auf Weihnachts-stimmung im ACQUA? Bei uns in Strande konnten wir in den letzten Tagen die ersten Schneeflocken begrüßen. Und auch wenn der letzte Schneefall in diesem Jahr bei uns gerade mal 7 Monate her ist, ist es doch immer wieder ein zauberhafter Moment, wenn die ersten Flocken zu Boden fallen und vielleicht sogar schon liegen bleiben… Für diese Zeit sind wir im ACQUA bestens vorbereitet. Unsere weihnachtlich geschmückte Glühweinhütte vor dem Restaurant heißt Sie bei uns mit hausgemachtem Winzer Glühwein herzlich willkommen!

Am 21. November beginnt der traditionelle Weihnachtsmarkt in der Kieler Innenstadt. Der Kieler Sophienhof erstrahlt in stimmungsvollem Glanz und bietet für Weihnachtsmarktfans eine ganze Meile zum Schlendern, Gucken, Kaufen, Naschen und Genießen an. Am Holstenplatz befindet sich der erste Weihnachtsmarkt. Hier bieten zahl-reiche Händler Weihnachtsdekoration, gebrannte Mandeln und interessante Schmuckstücke an. Es gibt Glühweinstände und ein Kinderkarussell, wo die kleinen bei weihnachtlicher Beleuchtung und Weihnachtsliedern ihre Runden drehen können, während die Großen gemütlich auf Holzspänen beisammenstehen und die Atmosphäre genießen können.

Am Asmus-Bremer Platz finden Sie auch ein paar Weihnachtstände. Hier können Sie kuschelige Fellpuschen, Bernsteinartikel und russische Holz- und Schmuckarbeiten kaufen, oder sich in einer Hüttenatmosphäre gemeinsam die winterliche Getränkeauswahl schmecken lassen. Im historischen Zentrum Kiels, der Altstadt, befindet sich der alte Markt und die Sankt Nikolai Kirche. Die dort ansässigen Bars und Cafés haben ihre Terrassen bunt geschmückt und auch hier gibt es eine Auswahl an weihnachtlichen Buden mit verschiedenen Angeboten. Von dort aus ist es nicht mehr weit zum Ostseekai, wo eine ca. 750 qm große, überdachte Eisfläche aufgebaut wird. Auf der Kaivorfläche am Kreuzfahrtterminal kann mit Blick auf die Kieler Förde und auf viele Kieler Wahrzeichen ab dem 18. November Schlittschuh gelaufen werden bei passender Musik und guter Stimmung.

Auf dem Rathausplatz wird in diesem Jahr zum ersten Mal ein ganzes,kleines„Weihnachtsdorf“ aufgebaut, um Kieler und Gäste aus ganz Deutschland und den Nachbar-ländern in Weihnachtsstimmung zu versetzen und mit einem romantisch-folkloristischen Antlitz zum Einkaufen, Schlemmen, Bummeln und Verweilen einzuladen.

Während Sie also die ersten Schneeflocken in diesem Jahr begrüßen und sich so langsam an die Daunenjacke gewöhnen, planen Sie doch einen Winterurlaub bei uns im ACQUA Strande. Den Kieler Weihnachtsmarkt und die Eislaufbahn erreichen Sie bequem mit dem Auto oder mit dem Bus, der direkt vor unserem Hotel hält. Sie wohnen am Stadtrand von Kiel, direkt am Meer und kommen in den Genuss von vorweihnachtlicher Stimmung in maritimer Umgebung.

Maria Weidner

zurück zur Übersicht

Leuchttürme in Kiel – ein Kurztrip ins ACQUA Strande Hotel & Restaurant

Leuchttürme in Kiel – ein Kurztrip ins ACQUA Strande Hotel & Restaurant

 

 

 

 

 

 

ACQUA in der AHGZ

Sesshaft dank eigenem Hotel

lesen

Heiraten am Strand

Ihre Hochzeit im ACQUA

lesen

Tagungen im ACQUA

Meetings, Tagungen, Kongresse

lesen

Sehenswürdigkeiten in Kiel – Kieler Leuchttürme besichtigen vom ACQUA Strande

Urlaub 2016 im ACQUA Strande Yachthotel & Restaurant- Leuchttürme in Kiel

Ein Kurzurlaub in unserem ACQUA ist nicht nur im Sommer schön!  Unsere maritime Umgebung an der Kieler Förde bietet auch im Herbst viele tolle Eindrücke und Sehenswürdigkeiten. Eine Städtereise muss also nicht zwangsläufig nach Prag, Mailand oder Paris gehen! Ein Kurztrip nach Strande bei Kiel kann Ihnen auch einiges bieten:

 

  • Sie wohnen direkt am Strand der Kieler Förde, auf Wunsch mit direktem Meerblick
  • Sie frühstücken in unserem ACQUA Restaurant mit Blick auf den idyllischen Strander Hafen
  • Sie erreichen die maritime Landeshauptstadt Kiel in kurzer Zeit, ob mit- oder ohne Auto
  • Sie hören von Ihrem Zimmer aus das Meeresrauschen
  •  Sie verbringen viel Zeit an der frischen Seeluft und wärmen sich danach in unserer Sauna auf
  • Sie genießen fangfrischen Fisch aus der Ostsee und ein gutes Glas Wein in maritimer Atmosphäre

Pauschale buchen

Unsere kleine Gemeinde Strande grenzt direkt an die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt Kiel und ist ein beliebtes Ziel für Urlauber aus ganz Deutschland, Dänemark, Holland, Österreich und der Schweiz. An der äußersten westlichen Landspitze der Kieler Förde, etwa 3 km entfernt von unserem ACQUA, steht der Bülker Leuchtturm. Er ist der älteste Leuchtturm von den insgesamt vier Leuchttürmen in Kiel und zu Fuß entlang der Promenade angenehm zu erreichen. Der Bülker Leuchtturm, im Volksmund auch „Hein Bülk“ genannt, ist 25,60m hoch, dient als Orientierungspunkt für die Zufahrt der Schiffe zur Kieler Förde und wird vom Wasser- und Schifffahrtsamt Lübeck ferngesteuert. Bis heute kann man ihn besichtigen und wird für die insgesamt 98 Stufen, die es zu erklimmen gilt, mit einem herrlichen Ausblick über die Ostsee, die Eckernförder Bucht und das Kieler Ostufer belohnt.

Von hier aus sieht man auch den zweiten Leuchtturm, der auf einer aus drei Fundamentkörpern erbauten Schwimmkastengründung, vier Seemeilen entfernt vom Ufer in der Ostsee steht. Das als „Kieler Leuchtturm“ bekannte Leucht- und Orientierungsfeuer ist neben zahlreichen Messeinrichtungen auch eine Lotsenstation und dient mit seinen roten Warnsektoren als Warnfeuer für die umliegenden Untiefen. Die Fundamentkörper dieser „Insel“ sind rechtwinkelig aufgebaut und haben vier Anlegeplätze, sodass ein Anlegen der Lotsenboote auch bei hohem Wellengang möglich ist. Dieser Leuchtturm wird von der Verkehrszentrale Travemünde überwacht und ferngesteuert und ist ein beliebtes Ziel und eine Wendemarke für private Segelturns und kommerzielle Schiffsausflüge. Ein Anlegen und das Betreten des Kieler Leuchtturmes ist jedoch nicht gestattet.

Der dritte Leuchtturm, den wir Ihnen heute vorstellen möchten, ist der Leuchtturm Friedrichsort. Er ist 31,7m hoch und steht an der engsten Stelle der Kieler Förde (Friedrichsorter Enge) auf einer kleinen Insel direkt am Strand. Ihn erreichen Sie von unserem ACQUA bequem mit dem Rad oder nach einem Fußmarsch von circa 7 km. Der Friedrichsorter Leuchtturm ist ein Leit-, Quermarken- und Orientierungsfeuer für die Einfahrt in den Kieler Hafen und zu den Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals und markiert die Untiefen „Klever Berg“ und „Au-Haken“.

Neben dem Leuchtturm ist noch heute das Fundament des alten Leuchtturms zu sehen, welcher nach 100 Jahren 1973 abgebaut und als Denkmal am Kieler Boothafen aufgestellt wurde. Dann beschloss man im Jahre 2003, ihn wieder in seine alte Heimat, den Kieler Stadtteil Friedrichsort zu bringen, wo er nun in der Friedrichsorter Straße bestaunt werden kann.

Der vierte, und bekannt als einer der schönsten Leuchttürme Deutschlands, ist der Leuchtturm Holtenau. Seit 1895 dient er als Einfahrtsfeuer für die Zufahrt zum Nord-Ostsee-Kanal und ist gleichzeitig Seezeichen und Gedenkstätte. In der achteckigen „Drei-Kaiser-Halle“ wird den drei, während des Baus des Nord-Ostsee-Kanals amtierenden, Deutschen Kaisern Wilhelm I., Friedrich III. und Wilhelm II. gedacht.

Von außen schmücken den Holtenauer Leuchtturm die Meerjungfrauen „Nordsee“ und „Ostsee“ wie sie sich symbolisch für den NOK die Hand reichen, der Reichsadler mit der Kaiserkrone und eine Gedenktafel für Kaiser Wilhelm II. In der historischen „Drei-Kaiser-Halle“ finden heute gern Eheschließungen statt, denn die kunstvoll errichtete Grünanlage um den Holtenauer Leuchtturm herum ist auf Aushubmaterial des damaligen Kaiser-Wilhelm Kanals errichtet worden und bietet einen herrlichen Blick über die Kieler Förde.

Wenn Sie also den Beginn der kalten Jahreszeit mal besonders maritim verbringen möchten und wenn Sie Lust auf goldene Herbsttage am Wasser mit fangfrischem Fisch und bunten Leuchtfeuern haben, dann freuen wir uns auf Ihren Besuch in unserem ACQUA Strande Yachthotel & Restaurant.

Maria Weidner

zurück zur Übersicht

Sehenswürdigkeiten in Kiel – Kieler Leuchttürme besichtigen vom ACQUA Strande

Urlaub 2016 im ACQUA Strande Yachthotel & Restaurant- Leuchttürme in Kiel

Ein Kurzurlaub in unserem ACQUA ist nicht nur im Sommer schön!  Unsere maritime Umgebung an der Kieler Förde bietet auch im Herbst viele tolle Eindrücke und Sehenswürdigkeiten. Eine Städtereise muss also nicht zwangsläufig nach Prag, Mailand oder Paris gehen! Ein Kurztrip nach Strande bei Kiel kann Ihnen auch einiges bieten:

  • Sie wohnen direkt am Strand der Kieler Förde, auf Wunsch mit direktem Meerblick
  • Sie frühstücken in unserem ACQUA Restaurant mit Blick auf den idyllischen Strander Hafen
  • Sie erreichen die maritime Landeshauptstadt Kiel in kurzer Zeit, ob mit- oder ohne Auto
  • Sie hören von Ihrem Zimmer aus das Meeresrauschen
  •  Sie verbringen viel Zeit an der frischen Seeluft und wärmen sich danach in unserer Sauna auf
  • Sie genießen fangfrischen Fisch aus der Ostsee und ein gutes Glas Wein in maritimer Atmosphäre

Pauschale buchen

Unsere kleine Gemeinde Strande grenzt direkt an die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt Kiel und ist ein beliebtes Ziel für Urlauber aus ganz Deutschland, Dänemark, Holland, Österreich und der Schweiz. An der äußersten westlichen Landspitze der Kieler Förde, etwa 3 km entfernt von unserem ACQUA, steht der Bülker Leuchtturm. Er ist der älteste Leuchtturm von den insgesamt vier Leuchttürmen in Kiel und zu Fuß entlang der Promenade angenehm zu erreichen. Der Bülker Leuchtturm, im Volksmund auch „Hein Bülk“ genannt, ist 25,60m hoch, dient als Orientierungspunkt für die Zufahrt der Schiffe zur Kieler Förde und wird vom Wasser- und Schifffahrtsamt Lübeck ferngesteuert. Bis heute kann man ihn besichtigen und wird für die insgesamt 98 Stufen, die es zu erklimmen gilt, mit einem herrlichen Ausblick über die Ostsee, die Eckernförder Bucht und das Kieler Ostufer belohnt.

Von hier aus sieht man auch den zweiten Leuchtturm, der auf einer aus drei Fundamentkörpern erbauten Schwimmkastengründung, vier Seemeilen entfernt vom Ufer in der Ostsee steht. Das als „Kieler Leuchtturm“ bekannte Leucht- und Orientierungsfeuer ist neben zahlreichen Messeinrichtungen auch eine Lotsenstation und dient mit seinen roten Warnsektoren als Warnfeuer für die umliegenden Untiefen. Die Fundamentkörper dieser „Insel“ sind rechtwinkelig aufgebaut und haben vier Anlegeplätze, sodass ein Anlegen der Lotsenboote auch bei hohem Wellengang möglich ist. Dieser Leuchtturm wird von der Verkehrszentrale Travemünde überwacht und ferngesteuert und ist ein beliebtes Ziel und eine Wendemarke für private Segelturns und kommerzielle Schiffsausflüge. Ein Anlegen und das Betreten des Kieler Leuchtturmes ist jedoch nicht gestattet.

Der dritte Leuchtturm, den wir Ihnen heute vorstellen möchten, ist der Leuchtturm Friedrichsort. Er ist 31,7m hoch und steht an der engsten Stelle der Kieler Förde (Friedrichsorter Enge) auf einer kleinen Insel direkt am Strand. Ihn erreichen Sie von unserem ACQUA bequem mit dem Rad oder nach einem Fußmarsch von circa 7 km. Der Friedrichsorter Leuchtturm ist ein Leit-, Quermarken- und Orientierungsfeuer für die Einfahrt in den Kieler Hafen und zu den Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals und markiert die Untiefen „Klever Berg“ und „Au-Haken“.

Neben dem Leuchtturm ist noch heute das Fundament des alten Leuchtturms zu sehen, welcher nach 100 Jahren 1973 abgebaut und als Denkmal am Kieler Boothafen aufgestellt wurde. Dann beschloss man im Jahre 2003, ihn wieder in seine alte Heimat, den Kieler Stadtteil Friedrichsort zu bringen, wo er nun in der Friedrichsorter Straße bestaunt werden kann.

Der vierte, und bekannt als einer der schönsten Leuchttürme Deutschlands, ist der Leuchtturm Holtenau. Seit 1895 dient er als Einfahrtsfeuer für die Zufahrt zum Nord-Ostsee-Kanal und ist gleichzeitig Seezeichen und Gedenkstätte. In der achteckigen „Drei-Kaiser-Halle“ wird den drei, während des Baus des Nord-Ostsee-Kanals amtierenden, Deutschen Kaisern Wilhelm I., Friedrich III. und Wilhelm II. gedacht.

Von außen schmücken den Holtenauer Leuchtturm die Meerjungfrauen „Nordsee“ und „Ostsee“ wie sie sich symbolisch für den NOK die Hand reichen, der Reichsadler mit der Kaiserkrone und eine Gedenktafel für Kaiser Wilhelm II. In der historischen „Drei-Kaiser-Halle“ finden heute gern Eheschließungen statt, denn die kunstvoll errichtete Grünanlage um den Holtenauer Leuchtturm herum ist auf Aushubmaterial des damaligen Kaiser-Wilhelm Kanals errichtet worden und bietet einen herrlichen Blick über die Kieler Förde.

Wenn Sie also den Beginn der kalten Jahreszeit mal besonders maritim verbringen möchten und wenn Sie Lust auf goldene Herbsttage am Wasser mit fangfrischem Fisch und bunten Leuchtfeuern haben, dann freuen wir uns auf Ihren Besuch in unserem ACQUA Strande Yachthotel & Restaurant.

Maria Weidner

zurück zur Übersicht

Urlaub 2016 – Ein Ausflug mit der Fördefährlinie

Urlaub 2016 – Ein Ausflug mit der Fördefährlinie

 

 

 

 

 

 

ACQUA in der AHGZ

Sesshaft dank eigenem Hotel

lesen

Heiraten am Strand

Ihre Hochzeit im ACQUA

lesen

Tagungen im ACQUA

Meetings, Tagungen, Kongresse

lesen

Urlaub 2016 – Ein Ausflug mit der Fördefährlinie

 

Kiel ist die Sailing City! Diesen Namen trägt die Stadt aufgrund ihrer hervorragenden Segelmöglichkeiten und wegen des internationalen Publikums, das die Stadt und unsere schöne Umgebung entlang der Kieler Förde regelmäßig besucht. (Wir erinnern uns – im letzten Blogeintrag berichteten wir über die Segelweltmeisterschaften mit fast 600 Teilnehmern aus 40 verschiedenen Nationen). Strande liegt in unmittelbarer Nähe vom Olympiazentrum Kiel Schilksee, sodass es bei Segelveranstaltungen dieser Art natürlich auch vor unserer Haustür einiges zu entdecken und zu erleben gibt.

Unsere Kieler Förde erstreckt sich über 17 km vom südlichen Ende an der Hörn in Kiels Innenstadt bis zur Außenförde, die in die Kieler Bucht übergeht. Ihre schmalste Stelle ist an der Friedrichsorter Enge, wo die Breite gerade mal einen Kilometer von Ufer zu Ufer beträgt. Nur ein paar Kilometer von unserem ACQUA in Richtung Innenstadt befinden sich die Schleusenanlagen des Nord-Ostsee-Kanals, der die meistbefahrene Wasserstraße der Welt ist, und die Nordsee mit der Ostsee verbindet. Zahlreiche Schiffe jeglicher Art aus der ganzen Welt passieren diese Schleuse täglich und somit natürlich auch unser Hotel. Das alles sorgt für ein reges Treiben auf dem Meer und bietet einen herrlichen Ausblick.

Es gibt 11 Stationen an Ost- und Westufer der Kieler Förde, die mit der Fördefährlinie angefahren werden können. Und in den Sommermonaten hält die Fähre direkt am Strander Hafen vor dem ACQUA. Von hier können Sie bequem an Bord gehen und unsere Sailing City vom Wasser aus erleben. Auch Fahrräder und Kinderwagen gehen problemlos mit auf die Fähre, einen Fahrschein lösen Sie einfach bei dem Schiffspersonal. (Mehr Infos gibt’s hier) Warum also nicht mal das Auto stehen lassen und zu Wasser reisen? Der Urlaubsort Laboe ist zum Beispiel in kürzester Zeit auf diesem Wege zu erreichen, während Sie mit dem Auto circa eine Stunde benötigen würden. Hier steht das berühmte Marine-Ehrenmal, das Wahrzeichen der Kieler Förde. Es ist 85 m hoch und bietet eine einzigartige Aussicht über die Ostsee und bei klarer Sicht bis zu den dänischen Inseln, der Fehmarnsundbrücke und den Hügeln der Schleswig-Holsteinischen Schweiz. Wer also Sight-Seeing machen möchte, sollte dieses Ziel unbedingt ansteuern.

Aber auch der Tagesauflug in die Kieler Innenstadt ist mit der Fördefährlinie zu machen. Auf der 1,5 stündigen Fahrt gibt es viel von Kiel zu sehen. Machen Sie es sich an Bord gemütlich, entweder an Deck oder überdacht und beobachten Sie die zahlreichen Schiffe und die angrenzenden Ufer mit ihren Häfen und Stränden. Snacks und Getränke gibt es an Bord ebenfalls zu kaufen.

Weitere Ausflugstipps erhalten Sie natürlich an unserer Rezeption und für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns darauf, Ihnen bei der Gestaltung Ihres Urlaubes behilflich zu sein.  Wir sagen „Schiff Ahoi“ und wünschen Ihnen schöne Ferien!

von Maria Weidner

 Haeder-Fähre

Urlaub 2016 – Ein Ausflug mit der Fördefährlinie

Kiel ist die Sailing City! Diesen Namen trägt die Stadt aufgrund ihrer hervorragenden Segelmöglichkeiten und wegen des internationalen Publikums, das die Stadt und unsere schöne Umgebung entlang der Kieler Förde regelmäßig besucht. (Wir erinnern uns – im letzten Blogeintrag berichteten wir über die Segelweltmeisterschaften mit fast 600 Teilnehmern aus 40 verschiedenen Nationen). Strande liegt in unmittelbarer Nähe vom Olympiazentrum Kiel Schilksee, sodass es bei Segelveranstaltungen dieser Art natürlich auch vor unserer Haustür einiges zu entdecken und zu erleben gibt.

Unsere Kieler Förde erstreckt sich über 17 km vom südlichen Ende an der Hörn in Kiels Innenstadt bis zur Außenförde, die in die Kieler Bucht übergeht. Ihre schmalste Stelle ist an der Friedrichsorter Enge, wo die Breite gerade mal einen Kilometer von Ufer zu Ufer beträgt. Nur ein paar Kilometer von unserem ACQUA in Richtung Innenstadt befinden sich die Schleusenanlagen des Nord-Ostsee-Kanals, der die meistbefahrene Wasserstraße der Welt ist, und die Nordsee mit der Ostsee verbindet. Zahlreiche Schiffe jeglicher Art aus der ganzen Welt passieren diese Schleuse täglich und somit natürlich auch unser Hotel. Das alles sorgt für ein reges Treiben auf dem Meer und bietet einen herrlichen Ausblick.

Es gibt 11 Stationen an Ost- und Westufer der Kieler Förde, die mit der Fördefährlinie angefahren werden können. Und in den Sommermonaten hält die Fähre direkt am Strander Hafen vor dem ACQUA. Von hier können Sie bequem an Bord gehen und unsere Sailing City vom Wasser aus erleben. Auch Fahrräder und Kinderwagen gehen problemlos mit auf die Fähre, einen Fahrschein lösen Sie einfach bei dem Schiffspersonal. (Mehr Infos gibt’s hier) Warum also nicht mal das Auto stehen lassen und zu Wasser reisen? Der Urlaubsort Laboe ist zum Beispiel in kürzester Zeit auf diesem Wege zu erreichen, während Sie mit dem Auto circa eine Stunde benötigen würden. Hier steht das berühmte Marine-Ehrenmal, das Wahrzeichen der Kieler Förde. Es ist 85 m hoch und bietet eine einzigartige Aussicht über die Ostsee und bei klarer Sicht bis zu den dänischen Inseln, der Fehmarnsundbrücke und den Hügeln der Schleswig-Holsteinischen Schweiz. Wer also Sight-Seeing machen möchte, sollte dieses Ziel unbedingt ansteuern.

Aber auch der Tagesauflug in die Kieler Innenstadt ist mit der Fördefährlinie zu machen. Auf der 1,5 stündigen Fahrt gibt es viel von Kiel zu sehen. Machen Sie es sich an Bord gemütlich, entweder an Deck oder überdacht und beobachten Sie die zahlreichen Schiffe und die angrenzenden Ufer mit ihren Häfen und Stränden. Snacks und Getränke gibt es an Bord ebenfalls zu kaufen.

Weitere Ausflugstipps erhalten Sie natürlich an unserer Rezeption und für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns darauf, Ihnen bei der Gestaltung Ihres Urlaubes behilflich zu sein.  Wir sagen „Schiff Ahoi“ und wünschen Ihnen schöne Ferien!

von Maria Weidner

[easy-social-share buttons=”facebook” counters=0 style=”button” point_type=”simple”]

Olympia 2016 in Rio und Weltmeisterschaften auf der Kieler Förde

Olympia 2016 in Rio und Weltmeisterschaften auf der Kieler Förde

 

 

 

 

 

 

ACQUA in der AHGZ

Sesshaft dank eigenem Hotel

lesen

Heiraten am Strand

Ihre Hochzeit im ACQUA

lesen

Tagungen im ACQUA

Meetings, Tagungen, Kongresse

lesen

Olympia 2016 in Rio de Janeiro und Weltmeisterschaften auf der Kieler Förde

 

Während der Kieler Philipp Buhl den heimatlichen Hafen verlassen hat, um in Rio de Janeiro in der Kategorie „Laser“ um die olympische Medaille 2016 zu kämpfen, hat Kiels Olympia Hafen in Schilksee Besuch von mehr als 600 jugendlichen Seglern aus 40 Nationen der ganzen Welt bekommen, die seit dem 30. Juli auf unserer Kieler Förde um den WM-Titel in den Klassen Laser 4.7, Laser Radial und Laser Standard kämpfen. Nicht umsonst wird Kiel auch die „Sailing City“ genannt, welche sich bereits vom Beginn des Laser-Festivals mit besten Bedingungen präsentiert.

Es ist beeindruckend, zu beobachten, wie hunderte „Einhand-Jollen“ den Hafen verlassen und hinaus auf die Ostsee segeln, um sich dort ein wildes Rennen durch Wellentäler und Gischt zu liefern.

Von unserem ACQUA Restaurant – und natürlich von unseren Zimmern mit Meerblick- ist dieses Schauspiel derzeit täglich zu beobachten und wir können es uns nicht nehmen lassen, für Sie darüber zu berichten. Das Olympiazentrum Kiel liegt nur einen Kilometer vom ACQUA Yachthotel entfernt, sodass sich ein Spaziergang entlang der Promenade anbietet. Bereits früh am Morgen machen sich die jungen Segler bereit für den Wettkampf, der in den oben genannten Klassen als höchstes olympisches Niveau gilt.

Es ist noch vor 10 Uhr am 7. August 2016, das Meer wirkt ruhig und auch der Wind weht noch mäßig über den Hafen hinweg. Diese Bedingungen unterscheiden sich jedoch gravierend von denen, die circa 3 km entfernt auf der offenen Ostsee herrschen. Mehr als 250 Segler stehen mit ihren Laser-Jollen am Hafen bereit. Es herrscht Stille, nur die Geräusche der Segeltuche lassen auf den zunehmenden Wind schließen. Und als das Signal ertönt, bewegen sich die aufgemasteten Boote mit ihren Skippern auf 5 Stege in Richtung Wasser, wo sie nach und nach den Hafen verlassen, um auf die offene See hinaus zu gleiten. Je weiter sie sich entfernen, desto mehr wirken sie wie eine anmutige Schwanenfamilie, die einen morgendlichen Ausflug macht und der Sonne entgegen schwimmt. Ein wunderschöner Anblick, der einem mal wieder vor Augen hält, was unsere Ostsee alles zu bieten hat. Nach etwa 1,5 Stunden sind die Segelboote nur noch am Horizont zu sehen und was bleibt, ist ein Meer von Slipwagen, die am Rande der Anlage auf die Rückkehr ihrer Besitzer warten. Was nun auf offener See geschieht, ist in der Vaasahalle per Live-Übertragung zu sehen, wohin sich jetzt gespannt die Freunde und Familien der Sportler begeben, um das Rennen zu verfolgen.

Die Würfel für den Wettkampf in der Klasse „Laser 4.7“ sind am Sonntag gefallen. Bei den Jungs machte der Grieche Dimitrios Papadimitriou den 1. Platz, der Italiener Guido Gallinaro den 2. Platz und der Spanier Pere Ponseti den 3. Platz. Der Deutsche Nachwuchssegler Felix Laukardt aus dem Offenbacher Segelclub Undine schnitt mit dem 59. Platz als bester Deutscher Segler in der Jugend-Weltmeisterschaft ab.

Bei den Mädchen gewann die Niederländerin Emma Savelon den 1. Platz, die Russin Mariia Kislukhina den 2. Platz und die Italienerin Lisa Navoni den 3. Platz. Die Deutsche Julia Büsselberg aus dem Verein Seglerhaus am Wannsee aus Berlin belegte in der WM den 8. Platz, nachdem sie bereits in den internationalen Seglerwettkämpfen der Kieler Woche 2016 den 4. Platz erkämpfen konnte.

Das Laser-Festival in den Klassen Laser Radial (Frauen) und Laser Standard (Männer) ist noch bis zum 16. August im Olympiazentrum Kiel Schilksee und natürlich auch bei uns im ACQUA Strande zu beobachten, was fast parallel zu den Olympischen Wettkämpfen der deutschen Segler in Rio de Janeiro stattfindet. Wir drücken allen Seglern die Daumen – hier vor Ort und dort am berühmten Zuckerhut- und wünschen „allzeit eine Handbreit Wasser unterm Kiel!“

von Maria Weidner

Urlaub 2016 im Hotel am Strand

Olympia 2016 in Rio de Janeiro und Weltmeisterschaften auf der Kieler Förde

 

Während der Kieler Philipp Buhl den heimatlichen Hafen verlassen hat, um in Rio de Janeiro in der Kategorie „Laser“ um die olympische Medaille 2016 zu kämpfen, hat Kiels Olympia Hafen in Schilksee Besuch von mehr als 600 jugendlichen Seglern aus 40 Nationen der ganzen Welt bekommen, die seit dem 30. Juli auf unserer Kieler Förde um den WM-Titel in den Klassen Laser 4.7, Laser Radial und Laser Standard kämpfen. Nicht umsonst wird Kiel auch die „Sailing City“ genannt, welche sich bereits vom Beginn des Laser-Festivals mit besten Bedingungen präsentiert.

Es ist beeindruckend, zu beobachten, wie hunderte „Einhand-Jollen“ den Hafen verlassen und hinaus auf die Ostsee segeln, um sich dort ein wildes Rennen durch Wellentäler und Gischt zu liefern.

Von unserem ACQUA Restaurant – und natürlich von unseren Zimmern mit Meerblick- ist dieses Schauspiel derzeit täglich zu beobachten und wir können es uns nicht nehmen lassen, für Sie darüber zu berichten. Das Olympiazentrum Kiel liegt nur einen Kilometer vom ACQUA Yachthotel entfernt, sodass sich ein Spaziergang entlang der Promenade anbietet. Bereits früh am Morgen machen sich die jungen Segler bereit für den Wettkampf, der in den oben genannten Klassen als höchstes olympisches Niveau gilt.

Es ist noch vor 10 Uhr am 7. August 2016, das Meer wirkt ruhig und auch der Wind weht noch mäßig über den Hafen hinweg. Diese Bedingungen unterscheiden sich jedoch gravierend von denen, die circa 3 km entfernt auf der offenen Ostsee herrschen. Mehr als 250 Segler stehen mit ihren Laser-Jollen am Hafen bereit. Es herrscht Stille, nur die Geräusche der Segeltuche lassen auf den zunehmenden Wind schließen. Und als das Signal ertönt, bewegen sich die aufgemasteten Boote mit ihren Skippern auf 5 Stege in Richtung Wasser, wo sie nach und nach den Hafen verlassen, um auf die offene See hinaus zu gleiten. Je weiter sie sich entfernen, desto mehr wirken sie wie eine anmutige Schwanenfamilie, die einen morgendlichen Ausflug macht und der Sonne entgegen schwimmt. Ein wunderschöner Anblick, der einem mal wieder vor Augen hält, was unsere Ostsee alles zu bieten hat. Nach etwa 1,5 Stunden sind die Segelboote nur noch am Horizont zu sehen und was bleibt, ist ein Meer von Slipwagen, die am Rande der Anlage auf die Rückkehr ihrer Besitzer warten. Was nun auf offener See geschieht, ist in der Vaasahalle per Live-Übertragung zu sehen, wohin sich jetzt gespannt die Freunde und Familien der Sportler begeben, um das Rennen zu verfolgen.

Die Würfel für den Wettkampf in der Klasse „Laser 4.7“ sind am Sonntag gefallen. Bei den Jungs machte der Grieche Dimitrios Papadimitriou den 1. Platz, der Italiener Guido Gallinaro den 2. Platz und der Spanier Pere Ponseti den 3. Platz. Der Deutsche Nachwuchssegler Felix Laukardt aus dem Offenbacher Segelclub Undine schnitt mit dem 59. Platz als bester Deutscher Segler in der Jugend-Weltmeisterschaft ab.

Bei den Mädchen gewann die Niederländerin Emma Savelon den 1. Platz, die Russin Mariia Kislukhina den 2. Platz und die Italienerin Lisa Navoni den 3. Platz. Die Deutsche Julia Büsselberg aus dem Verein Seglerhaus am Wannsee aus Berlin belegte in der WM den 8. Platz, nachdem sie bereits in den internationalen Seglerwettkämpfen der Kieler Woche 2016 den 4. Platz erkämpfen konnte.

Das Laser-Festival in den Klassen Laser Radial (Frauen) und Laser Standard (Männer) ist noch bis zum 16. August im Olympiazentrum Kiel Schilksee und natürlich auch bei uns im ACQUA Strande zu beobachten, was fast parallel zu den Olympischen Wettkämpfen der deutschen Segler in Rio de Janeiro stattfindet. Wir drücken allen Seglern die Daumen – hier vor Ort und dort am berühmten Zuckerhut- und wünschen „allzeit eine Handbreit Wasser unterm Kiel!“

von Maria Weidner

ACQUA kul(t)inarisch

ACQUA kul(t)inarisch

 

 

 

 

 

 

ACQUA in der AHGZ

Sesshaft dank eigenem Hotel

lesen

Heiraten am Strand

Ihre Hochzeit im ACQUA

lesen

Tagungen im ACQUA

Meetings, Tagungen, Kongresse

lesen

Musik verzaubert die Sinne – Individualität rockt – ACQUA kul(t)inarisch

 

Für den 24. September ist ein ganz besonderes Event in unserem ACQUA Strande geplant. Nicht, dass der Sommer bei uns am Stadtrand von Kiel wenig zu bieten hätte. Die Kieler Woche 2016, das Strander Sommerfest und das Promenadenfest haben in den letzten Wochen bereits für gute Stimmung in unserer kleinen Gemeinde direkt an der Kieler Förde gesorgt, doch das ACQUA gibt sich -gerade in den Sommermonaten- mit seinen lauen Nächten und den zauberhaften Sonnenaufgängen, noch nicht zufrieden. Nicht nur Hotelgäste, sondern auch viele Anwohner und vor allem Kieler freuen sich über das abwechslungsreiche Programm, das das Yachthotel zu bieten hat.

Mit dem bekannten „ACQUA“ Dancefloor, der jeden ersten Mittwoch im Monat stattfindet, beweist das Team, dass es für Veranstaltungen jeglicher Art gerüstet ist. Wo eben noch der normale Restaurantbetrieb stattgefunden hat, entsteht innerhalb kürzester Zeit eine Tanzfläche mit schwofenden Gästen aus jeder Altersklasse. Wer sagt eigentlich, dass Musik, kühle Drinks und kulinarische Genüsse nicht zusammengehören? Und weil es so viel Spaß bringt und weil Musik die Sprache ist, die jeder versteht, haben sich Beckemeyers für den 24. September etwas ganz Individuelles einfallen lassen!

Sie heißt NICOLE MÜHLE und hat internationale Bühnenerfahrung! Sie hat Schwung, Ausstrahlung und eine grandiose Stimme, die unter die Haut geht! Wie eine Pilotin fliegt die Sopranistin Sie von einem aufregenden Start mit Schmetterlingen im Bauch hoch hinaus und begleitet Sie durch Wolkenberge, Gewitterzonen und Sonnentäler. Bei dieser spannenden Reise durch die Welt der Musicals ist Gänsehaut garantiert und mit einem nachhaltigen musikalischen Erlebnisgefühl bringt die Hamburger Künstlerin Sie wieder zurück auf die Landebahn. Diese Reise wird begleitet von einem exklusiven Menü, kreiert vom ACQUA Küchenchef Frank Mittig, der die Show von Nicole Mühle durch kulinarische Highlights in vier Gängen untermalt.

So etwas hat es bei uns bisher noch nicht gegeben und wir freuen uns, eine so vielseitige Künstlerin in unserem Hotel begrüßen und unseren Gästen präsentieren zu dürfen. Tickets für dieses individuelle Musical Dinner erhalten Sie hier oder telefonisch unter 04349-8080. Ein paar wenige Zimmer stehen noch zur Verfügung, sollten Sie dieses Event mit Ihrem Urlaub 2016 verbinden wollen. Vom 23.09.-25.09. gilt unser Arrangement „Musicalträume am Meer “, welches neben zwei Übernachtungen mit Frühstück die Eintrittskarte und eine CD der zauberhaften Nicole Mühle beinhaltet!

Erleben Sie unser ACQUA an diesem Abend kul(t)inarisch – denn Musik ist die Sprache, die jeder versteht!

                                                                                                                                                                               von Maria Weidner

 

 

 

Musik verzaubert die Sinne – Individualität rockt – ACQUA kul(t)inarisch

 

Für den 24. September ist ein ganz besonderes Event in unserem ACQUA Strande geplant. Nicht, dass der Sommer bei uns am Stadtrand von Kiel wenig zu bieten hätte. Die Kieler Woche 2016, das Strander Sommerfest und das Promenadenfest haben in den letzten Wochen bereits für gute Stimmung in unserer kleinen Gemeinde direkt an der Kieler Förde gesorgt, doch das ACQUA gibt sich -gerade in den Sommermonaten- mit seinen lauen Nächten und den zauberhaften Sonnenaufgängen, noch nicht zufrieden. Nicht nur Hotelgäste, sondern auch viele Anwohner und vor allem Kieler freuen sich über das abwechslungsreiche Programm, das das Yachthotel zu bieten hat.

Mit dem bekannten „ACQUA“ Dancefloor, der jeden ersten Mittwoch im Monat stattfindet, beweist das Team, dass es für Veranstaltungen jeglicher Art gerüstet ist. Wo eben noch der normale Restaurantbetrieb stattgefunden hat, entsteht innerhalb kürzester Zeit eine Tanzfläche mit schwofenden Gästen aus jeder Altersklasse. Wer sagt eigentlich, dass Musik, kühle Drinks und kulinarische Genüsse nicht zusammengehören? Und weil es so viel Spaß bringt und weil Musik die Sprache ist, die jeder versteht, haben sich Beckemeyers für den 24. September etwas ganz Individuelles einfallen lassen!

Sie heißt NICOLE MÜHLE und hat internationale Bühnenerfahrung! Sie hat Schwung, Ausstrahlung und eine grandiose Stimme, die unter die Haut geht! Wie eine Pilotin fliegt die Sopranistin Sie von einem aufregenden Start mit Schmetterlingen im Bauch hoch hinaus und begleitet Sie durch Wolkenberge, Gewitterzonen und Sonnentäler. Bei dieser spannenden Reise durch die Welt der Musicals ist Gänsehaut garantiert und mit einem nachhaltigen musikalischen Erlebnisgefühl bringt die Hamburger Künstlerin Sie wieder zurück auf die Landebahn. Diese Reise wird begleitet von einem exklusiven Menü, kreiert vom ACQUA Küchenchef Frank Mittig, der die Show von Nicole Mühle durch kulinarische Highlights in vier Gängen untermalt.

So etwas hat es bei uns bisher noch nicht gegeben und wir freuen uns, eine so vielseitige Künstlerin in unserem Hotel begrüßen und unseren Gästen präsentieren zu dürfen. Tickets für dieses individuelle Musical Dinner erhalten Sie hier oder telefonisch unter 04349-8080. Ein paar wenige Zimmer stehen noch zur Verfügung, sollten Sie dieses Event mit Ihrem Urlaub 2016 verbinden wollen. Vom 23.09.-25.09. gilt unser Arrangement „Musicalträume am Meer “, welches neben zwei Übernachtungen mit Frühstück die Eintrittskarte und eine CD der zauberhaften Nicole Mühle beinhaltet!

Erleben Sie unser ACQUA an diesem Abend kul(t)inarisch – denn Musik ist die Sprache, die jeder versteht!

                                                                                                                                                                               von Maria Weidner

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen